Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Carrot Cake Cheesecake | Bake to the roots

Weltbester Carrot Cake Cheesecake

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 00:30
  • Kochzeit(en): 00:30
  • Gesamtzeit: 06:00
  • Menge: 12 1x
  • Kategorie: Cheesecake
  • Küche: Amerika

Beschreibung

Zwei amerikanische Klassiker kombiniert im weltbesten Carrot Cake Cheesecake


Zutaten

Scale

Für den Karottenkuchen:
100g brauner Zucker
70g Kokosöl, geschmolzen
2 Eier (L)
130g Dinkelmehl (Type 630)
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Natron
1/2 TL Zimt
1/4 TL gemahlener Ingwer
1 Prise gemahlene Nelken
1 Prise gemahlene Muskatnuss
1 Prise Piment
Abrieb von 1/2 Bio-Orange
100g Karotten, gerieben
50g Pekannüsse, gehackt

Für das Käsekuchen Topping:
3 Blätter Gelatine
600g Frischkäse
120g Puderzucker
1 TL Zimt
1/4 TL gemahlener Ingwer
Abrieb von 1/2 Bio-Orange
1 TL Vanillepaste
200g Schlagsahne

gehackte Pekannüsse für die Dekoration


Arbeitsschritte

1. Den Ofen auf 180°C (350°F) vorheizen. Eine 20cm (8 inches) Springform leicht einfetten und mit Backpapier auslegen. Zur Seite stellen. Die Möhren fein reiben, die Pekannüsse für den Kuchen (und für die Dekoration) hacken und zur Seite stellen.

2. Den braunen Zucker und das geschmolzene Kokosöl in eine große Schüssel geben und gut verrühren. Die Eier dazugeben und alles schaumig aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver, Natron, Zimt, Ingwer, Nelken, Muskatnuss, Piment und Orangenschale mischen – zur Schüssel dazugeben und nur kurz unterrühren. Die Karotten und Pekannüsse hinzufügen und unterheben. Die Masse in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen. Für 26-30 Minuten backen – mit einem Holzspieß testen, ob noch Teig kleben bleibt und den Kuchen erst herausholen, wenn dieser sauber herauskommt. Den Kuchen aus dem Ofen holen und in der Form komplett abkühlen lassen.

3. Die Gelatineblätter in eine kleine Schüssel mit kaltem Wasser geben und für 5-7 Minuten einweichen lassen. Frischkäse, Puderzucker, Zimt, Ingwer, Orangenschale und Vanillepaste in eine große Schüssel geben, gut verrühren und dann Zur Seite stellen. Die Sahne in einer zweiten Schüssel steif schlagen. Ebenfalls zur Seite stellen.

4. Die eingeweichten Gelatineblätter etwas ausdrücken, in einen kleinen Topf geben und vorsichtig erhitzen, bis die Gelatine geschmolzen ist. Vom Herd ziehen und 1-2 Esslöffel der Frischkäsemischung dazugeben und unterrühren. Diese Mischung dann in die große Schüssel mit dem Frischkäse schütten und gut verrühren. Die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Die Masse auf den abgekühlten Karottenkuchen geben glatt streichen. Für mindestens 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

5. Den durchgekühlten Käsekuchen aus der Springform lösen und auf eine Servierplatte stellen, mit einigen gehackten Pekannüssen bestreuen und servieren.


Hinweise

Enjoy baking!

Schlagworte: Karottenkuchen, Carrot Cake, Käsekuchen, Cheesecake, Pekannüsse

Send this to a friend