Drucken
Black Forest Cheesecake | Bake to the roots

Schwarzwälder (Schoko-) Cheesecake mit Kirschen

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 45m
  • Kochzeit(en): 55m
  • Gesamtzeit: 10m
  • Menge: 1 1x
  • Kategorie: Käsekuchen
  • Küche: Amerikanisch

Beschreibung

Wenn die Schwarzwälder Kirschtorte ein Käsekuchen sein könnte, dann wäre sie das hier: ein Schwarzwälder Cheesecake mit viel Schokolade, Kirschen und Sahne. Mmmm… :)


Scale

Zutaten

Für den Boden:
200g Oreo Kekse, zerbröselt
2 EL geschmolzene Butter
1 EL brauner Zucker
Für die Käsekuchenfüllung:
280g Zartbitterschokolade (>62% Kakao)
900g Frischkäse
200g Zucker
40g Kakao
2 TL Vanille Extrakt
4 Eier (M)
Für das Kirsch Topping:
500g Kirschen, gewaschen und entsteint (frisch oder TK)
75g Zucker
10g Speisestärke
3 EL Wasser
1 EL Zitronensaft
1/2 TL Kirschwasser
Für die Dekoration:
200g Schlagsahne
2 EL Puderzucker
1/4 TL Vanille Extrakt
Schokoraspel

Arbeitsschritte

1. Den Ofen auf 175°C (350°F) vorheizen. Eine 23cm (9 inches) Springform mit Backpapier auslegen und zur Seite stellen. Die Oreo Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz in feine Brösel zerstoßen. Die Butter schmelzen und dann zusammen mit dem Zucker in den Gefrierbeutel dazugeben und alles gut durchmischen. Die feuchten Brösel dann in die vorbereitete Form füllen und zu einer ebenen Schicht zusammenpressen. Zur Seite stellen.
 
2. Für die Füllung die Schokolade grob hacken und in eine hitzebeständige Schüssel füllen – in der Mikrowelle oder über einem Topf mit köchelndem Wasser schmelzen und glattrühren. Zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. Den Frischkäse in eine große Schüssel geben und kurz aufschlagen, damit er weich wird. Zucker, Kakao und Vanille Extrakt dazugeben und alles gut verrühren. Die Eier einzeln dazugeben und jeweils gut unterrühren – hier aber nur noch auf niedrigster Stufe rühren, bis sich alles verbunden hat. Die geschmolzene (und abgekühlte) Schokolade dazugeben und unterrühren. Die Füllung in die vorbereitete Form schütten und glattstreichen. Im vorgeheizten Ofen für etwa 50-55 Minuten backen. Die Ränder des Käsekuchens sollten fest sein, die Mitte darf aber noch leicht wackeln, wenn man an der Form rüttelt. Den Ofen ausschalten und die Ofentür einen Spalt offen lassen – den Käsekuchen weitere 10 Minuten im Ofen lassen, dann herausholen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Den Kuchen dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.
 
3. Für die Kirschfüllung die Kirschen waschen, trocknen und entsteinen. Wer gefrorene Kirschen nimmt, sollte sie einfach auftauen lassen. Flüssigkeiten sollte man dabei auffangen. Den Zucker und die Stärke vermischen. Das Wasser mit Zitronensaft und Vanille Extrakt in einen Kochtopf geben und mit der Zucker-Stärkemischung verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Auf den Herd stellen und aufkochen. Sobald die Flüssigkeit kocht und andickt, die Kirschen dazugeben und alles unter gelegentlichem Rühren für 6-8 Minuten köcheln lassen. Die Kirschen sollten weich, aber nicht matschig werden und die Flüssigkeit im Topf angedickt sein. Vom Herd ziehen (wer Kirschwasser dazugeben möchte, kann das an dieser Stelle noch tun) und komplett abkühlen lassen. Die Füllung kann man gut vorbereiten und bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.
 
4. Vor dem Servieren die Sahne zusammen mit dem Puderzucker und dem Vanille Extrakt steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und dann am Rand des Käsekuchens entlang Tupfen aufspritzen. Die Kirschfüllung innerhalb dieses Rings füllen und mit Schokoladenraspeln dekorieren. Mit dem Servieren nicht zu lange warten.

Hinweise

Enjoy baking!

Schlagworte: Schwarzwälder Kirschtorte, Käsekuchen, Cheesecake, Schokolade, Kirschen, Sahne

Send this to a friend