Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Pinkes (Red Velvet) Muttertagstörtchen | Bake to the roots

Pinkes (Red Velvet) Muttertagstörtchen

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 00:45
  • Kochzeit(en): 00:30
  • Gesamtzeit: 04:00
  • Menge: 1 1x
  • Kategorie: Torten
  • Küche: Amerika
  • Diet: Vegetarian

Beschreibung

Zum Muttertag darf es ruhig mal etwas aufwendiger werden. Wie wäre es statt Blumen mit einem pinken Törtchen? Natürlich auch in anderen Farben erhältlich ;P


Zutaten

Scale

Für die Kuchenschichten:
390g Dinkelmehl (Type 630)
200g Zucker
2 EL Kakaopulver
1 TL Natron
1/2 TL Salz
2 Eier (L), Zimmertemperatur
240ml Buttermilch, Zimmertemperatur
170g Butter, geschmolzen & abgekühlt
120ml Pflanzenöl
1 EL Weißweinessig
1 TL Vanille Extrakt
rote Lebensmittelfarbe (Gel oder Pulver)

Für die Buttercreme:
6 Eiweiß (L)
300g Zucker
1/4 TL Salz
450g weiche Butter
1 1/2 TL Vanille Extrakt
200g Puderzucker
etwas rote, pinke & lila Lebensmittelfarbe (Gel oder Pulver)

etwas Marmelade (optional)
einige gefriergetrocknete Himbeeren*, zerbröselt
rote/pinke/lila Zuckerstreusel


Arbeitsschritte

1. Den Ofen auf 180°C (350°F) Ober-/Unterhitze vorheizen. Vier runde 15cm (6 inches) Backformen einfetten (bei mir waren es Silikonbackformen*) und zur Seite stellen. Darauf achten, dass alle Zutaten in etwa Zimmertemperatur haben. Die Butter schmelzen und wieder abkühlen lassen.

2. Das Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver und Salz in eine große Schüssel geben und vermischen. In einer zweiten Schüssel die Eier mit Buttermilch, geschmolzener Butter, Öl, Essig und Vanille Extrakt verrühren, bis alles gut vermischt ist. Die rote Lebensmittelfarbe (Gel oder Pulver) hinzufügen und unterrühren – der Kuchen soll schön rot werden, aber nicht in der Nacht leuchten ;) Diese Mischung in die Schüssel mit den trockenen Zutaten geben und gut verrühren. Den Teig auf die vorbereiteten Backformen verteilen und glatt streichen. Für etwa 27-30 Minuten backen – mit einem Zahnstocher testen, ob noch Teig kleben bleibt und die Kuchen erst herausholen, wenn dieser sauber herauskommt. Aus dem Ofen nehmen, sofort aus den Formen lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Man kann die Kuchen einen Tag vorab backen und dann in Klarsichtfolie einschlagen, damit sie nicht austrocknen.

3. Für die Buttercreme das Eiweiß, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben und über einem Topf mit köchelndem Wasser verrühren – die Schüssel sollte das Wasser nicht berühren! Die Masse so lange rühren, bis sie eine Temperatur von 71°C (160°F) erreicht hat und sich der Zucker aufgelöst hat. Sobald die Temperatur erreicht wurde (hier empfiehlt sich ein Küchenthermometer*), vom Herd nehmen und die Mischung mit der Küchenmaschine oder einem Handmixer für etwa 5 Minuten aufschlagen, bis das Eiweiß steif ist und in etwa Raumtemperatur erreicht hat.

4. Die weiche Butter nach und nach hinzufügen (jeweils etwa einen Esslöffel) und gut unterrühren. Puderzucker und Vanille Extrakt dazugeben und erst langsam, dann auf höchster Stufe weitere 5-6 Minuten aufschlagen, bis eine helle und cremige Masse entstanden ist. Sollte die Buttercreme zu weich wirken, einfach für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und dann noch einmal aufschlagen.

5. Für den Zusammenbau der Torte einen ersten Tortenboden auf eine Servierplatte legen. Falls die Kuchen gewölbt sind, mit einem Messer begradigen. Die Kuchenschicht nach Belieben mit Himbeermarmelade bestreichen (optional), dann etwas Buttercreme darauf verteilen und mit zerbröselten gefriergetrockneten Himbeeren bestreuen. Den nächsten Tortenboden auflegen und den Vorgang wiederholen, bis alle Böden verarbeitet sind. Die komplette Torte mit einer dünnen Schicht Buttercreme einstreichen (muss nicht super sauber aussehen). Für etwa 20-30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

6. Die restliche Buttercreme mit roter, pinker und lila Lebensmittelfarbe einfärben (einen kleinen Teil weiß lassen) und in Spritzbeutel mit runden Tüllen und Sterntüllen füllen. Kleine Rosen, Tupfen etc. auf die Torte aufspritzen. Mit ein paar bunten Streuseln und/oder gefriergetrockneten Himbeeren dekorieren. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.


Hinweise

Enjoy baking!

Schlagworte: Torte, Red Velvet, Pink, Muttertag