Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon

Ostereier Macarons mit Lemon Curd und Buttercreme

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 50
  • Kochzeit(en): 18
  • Gesamtzeit: 110
  • Menge: 30 1x

Zutaten

Scale

Für die Macarons

  • 115g gemahlene Mandeln
  • 230g Puderzucker
  • 144g Eiweiß, Zimmertemperatur
  • 72g Zucker
  • 2 TL Vanille Extrakt
  • 1/2 TL Salz
  • Lebensmittelfarbe (z.B. rot, grün, blau)

Für die Füllung

  • 60g Butter
  • 130g-260g Puderzucker
  • 23 TL Sahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1/2 TL Vanille Extrakt
  • Lemon Curd

Für die Dekoration

  • 50g weiße Schokolade, geschmolzen

Arbeitsschritte

  1. Auf (3) Blätter Backpapier etwa 30+ Eiformen zeichnen (z.B mit Hilfe eines Keksausstechers in Eiform). Auf Backbleche legen und zur Seite stellen.
  2. In einem Mixer Puderzucker mit gemahlenen Mandeln zu einem feinen Pulver mahlen. Mehrmals durch ein feines Sieb sieben, damit alles möglichst fein ist und zur Seite stellen.
  3. In einer großen Schüssel Eiweiß mit Zucker und Salz vermischen. Mit der Küchenmaschine oder Handrührgerät bei mittlerer Geschwindigkeit aufschlagen, bis das Eiweiß steif ist (ca. 4-6 Minuten). Vanille Extrakt zugeben und für eine weitere Minute aufschlagen. Den Mandel-Puderzucker Mix in die Schüssel geben und mit einem Gummispatel unterziehen. Den Teig dabei immer wieder vorsichtig gegen die Schüsselwand drücken, damit die Luft entweichen kann. Der Teig sollte glatt und glänzend aussehen. Die Konsistenz des Teiges nach etwa 20 mal „drücken“ testen – wenn man mit einem Löffel etwas Teig in die Schüssel fallen lässt, sollte der Teig eine kleine Spitze gebildet haben, die sich aber zügig wieder zurückbildet. Falls die Macarons verschieden eingefärbt werden sollen, die Masse gleichmässig aufteilen und mit jeweils wenigen Tropfen Lebensmittelfarbe einfärben.
  4. Den Teig in (mehrere) Spritzbeutel mit runder Öffnung füllen und in die aufgezeichneten Eiformen auf das Backpapier spritzen – bei mir hat es am Besten funktioniert zuerst eine Umrandung aufzuspritzen und dann das Innere zu füllen. Das Blech vorsichtig auf die Arbeitsfläche klopfen, damit Luftbläschen noch entweichen können. Den Teig ca. 15 Minuten ruhen lassen vor dem Backen.
  5. Den Ofen auf 150°C (300°F) vorheizen. Jeweils ein einzelnes Backblech mit Macarons für 15-18 Minuten backen, bis die Macarons hart und leicht goldbraun sind. Macarons mit dem Backpapier vom Blech nehmen und noch auf dem Backpapier auskühlen lassen. Die erkalteten Macarons vom Backpapier abziehen.
  6. Für die Füllung die Butter in eine Schüssel geben und bei mittlerer Geschwindigkeit für 2 Minuten aufschlagen, bis alles hell und luftig ist. Puderzucker in kleinen Portionen zugeben und zwischendurch immer gut verrühren. Sahne zugeben und verrühren. Zitronensaft, Zitronenschale, Vanille Extrakt und Salz zugeben und auf höchster Geschwindigkeit für 2-3 Minuten aufschlagen. Ist die Masse zu flüssig nochetwas Puderzucker zugeben und unterrühren.
  7. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Hälfte der Macaronschalen dem Rand entlang kleine Tupfen aufspritzen. In die Mitte eine kleine Portion Lemon Curd füllen und mit einer Macaronschale ohne Creme abdecken. Mit geschmolzener Schokolade verzieren.

Hinweise

  • Frohe Ostern!