Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Klassischer Pumpkin Pie | Bake to the roots

Einfacher Pumpkin Pie aka. Kürbiskuchen

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 00:30
  • Kochzeit(en): 01:15
  • Gesamtzeit: 05:00
  • Menge: 1 1x
  • Kategorie: Pies
  • Küche: Amerika
  • Diet: Vegetarian

Beschreibung

Ein Klassiker aus den USA – einfacher und super leckerer Pumpkin Pie aka. Kürbiskuchen. Perfekter Nachtisch im Herbst.


Zutaten

Scale

Für den Boden:
170g Mehl (Type 550)
1/4 TL Salz
1/2 TL Xylit (oder Zucker)
120g kalte Butter
60ml kaltes Wasser
1 TL Apfelessig

Für die Füllung:
600g Kürbispüree
100g Xylit (oder Zucker)
2 TL Kürbiskuchengewürz
1/4 TL Salz
2 Eier (L)
240ml Sahne

Für die Dekoration:
etwas Schlagsahne
einige gehackte Nüsse (z.B. Pekannüsse)
etwas Kürbiskuchengewürz


Arbeitsschritte

1. Als Erstes das Wasser mit dem Apfelessig vermischen und in den Kühlschrank stellen (oder einen Eiswürfel dazugeben). Mehl, Salz und Xylit (oder Zucker) in einer großen Schüssel vermischen. Die kalte Butter in kleinen Stücke dazugeben und mit einem Messer oder Teigmischer* in etwa erbsengroße Stücke zerteilen. Nach und nach das kalte Essigwasser dazugeben und einarbeiten – arbeitet hier zügig, damit der Teig und die Butter nicht warm werden. Alles zusammenkneten, bis der Teig anfängt zusammenzuhalten. Der Teig sollte weder feucht, noch klebrig sein, also nicht zu viel Flüssigkeit dazugeben. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für etwa 45 Minuten (oder über Nacht) in den Kühlschrank legen.

2. Den durchgekühlten Teig auf einer bemehlten Fläche etwas größer als eine 23cm (9 inches) Pie Form ausrollen, dann in die Form legen und am Boden und den Seiten festdrücken. Den Teig am Rand einschlagen und begradigen und ggf. mit den Fingern ein Muster hineindrücken – geht auch mit einer Gabel ganz gut. Den Boden (mit einer Gabel) mehrmals einstechen und dann noch einmal für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

3. Den Ofen auf 200°C (390°F) Ober-/Unterhitzen vorheizen. Ein Stück Backpapier auf den Teigboden legen und mit Backbohnen oder Reis auffüllen – Boden für etwa 20 Minuten blindbacken. Die Ränder sollten etwas Farbe bekommen haben. Aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen.

4. Während der Boden vorbackt, kann man sich schon um die Füllung kümern. Dazu das Kürbispüree in einem großen Topf unter ständigem rühren bei mittlerer Hitze für etwa 10 Minuten köcheln lassen. Das Püree sollte einiges an Flüssigkeit verlieren und leicht karamellisieren. Vosicht: nicht anbrennen lassen! Nach den 10 Minuten vom Herd ziehen und einige Minuten abkühlen lassen, dann Xylit (oder Zucker), Kürbiskuchengewürz und Salz dazugeben und verrühren. Die Eier mit der Sahne etwas verquirlen und dann ebenfalls unter das abgekühlte Kürbispüree rühren. Zur Seite stellen.

5. Die Temperatur des Ofens auf 180°C (350°F) runterregulieren. Die Füllung auf den leicht abgekühlten Boden geben und dann für etwa 45-55 Minuten backen. Die Ränder sollten fest geworden sein, in der Mitte darf die Füllung aber noch leicht wobbeln, wenn man an der Form rüttelt. Den Ofen ausschalten, die Ofentür leicht öffnen und den Pie weitere 10-15 Minuten im Ofen stehen lassen. Danach aus dem Ofen holen und komplett abkühlen lassen. Den abgekühlten Pie bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen. Wer mag, kann den Kürbis Pie noch mit Schlagsahne, gehackten Nüssen und etwas Kürbiskuchengewürz dekorieren (optional).


Hinweise

Enjoy baking!

Schlagworte: Pie, Kürbis, Pumpkin, Herbst, Thanksgiving, Erntedankfest