Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon

Wiener Apfelstrudel mit Vanillesoße

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 50
  • Kochzeit(en): 50
  • Gesamtzeit: 120

Zutaten

Scale

Für die Vanillesoße

  • 500ml Milch
  • 23 EL Zucker
  • Prise Salz
  • 1 Vanilleschote
  • 1 1/2 EL Speisestärke
  • 1 Eigelb

Für den Teig

  • 250g Mehl (Type 550)
  • Prise Salz
  • 125ml Wasser
  • 2 EL Traubenkernöl
  • 1 Ei

Für die Füllung

  • 45 große Äpfel
  • Abrieb und Saft 1 Bio-Zitrone
  • 100g Zucker
  • 50g brauner Zucker
  • 100g Semmelbrösel
  • 60g Butter, geschmolzen
  • Zimt

Arbeitsschritte

  1. Mit der Vanillesoße anfangen und dafür etwa 60ml (1/4 cup) der Milch zur Seite stellen. Die restliche Milch zusammen mit Zucker und Salz in einen Topf geben. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Beides zum Topf mit der Milch geben und langsam erwärmen – die Vanille für etwa 10 Minuten ziehen lassen. Die Milch sollte dabei warm, aber nicht heiß sein. Die zur Seite gestellte Milch mit der Stärke und dem Eigelb verrühren. Die Milch im Topf jetzt stärker erhitzen, bis sie anfängt zu kochen. Die Vanilleschote herausnehmen und dann unter ständigem Rühren die Stärkemischung zugeben und unterrühren, bis die Soße andickt und blubbert. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen – zwischendurch immer wieder mal rühren, damit sich keine Haut bildet.
  2. Den Ofen auf 180°C (350°F) vorheizen. Das Mehl und Salz in eine große Schüssel geben. Das Wasser mit dem Öl und Ei verquirlen und dann zur Schüssel dazugeben – alles in etwa 8-10 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig bis zur weiteren Verwendung abdecken, damit er nicht austrocknet.
  3. Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und dann in dünne Spalten schneiden. In eine große Schüssel geben und mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  4. Den Teig auf einem großen, bemehlten Küchentuch oder einer Tischdecke ausrollen. Der Teig sollte sehr dünn ausgerollt werden – so dünn, dass man durchschauen kann. Den Teig mit der Hälfte der geschmolzenen Butter bestreichen – die Ränder dabei aussparen. Die beiden Zuckersorten vermischen und dann die Hälfte davon auf der Butter verteilen, die Hälfte der Semmelbrösel ebenfals darauf verteilen. Die Apfelspalten auf dem Teig verteilen – es sollte nur etwa 3/4 des Teiges bedeckt werden und die Ränder ebenfalls frei bleiben – in die Richtung ohne Äpfel wird später aufgerollt. Den restlichen Zucker und die Semmelbrösel auf den Äpfeln verteilen und dann mit Zimt bestreuen. Die Ränder über die Apfelfüllung schlagen und dann vorsichtig aufrollen – der Teig sollte dabei möglichst heil bleiben – das Tuch als Unterstützung für das Aufrollen verwenden. Die offene Seite des Strudels sollte am Ende nach Unten zeigen. Den Strudel vorsichtig auf ein Blech mit Backpapier hieven (den Strudel zur Schlange formen, wenn er nicht gerade drauf passt) und dann mit der restlichen geschmolzenen Butter bestreichen. Für 45-50 Minuten backen – er sollte eine schöne goldene Farbe bekommen haben. Den Strudel warm oder kalt mit Vanillesoße oder Vanilleeis servieren.

Hinweise

  • Enjoy baking!

Nährwerte

  • Portionsgröße: 12