Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Vegan Chocolate Coconut Cream Pie | Bake to the roots

Veganer Chocolate Coconut Cream Pie

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 00:30
  • Kochzeit(en): 00:40
  • Gesamtzeit: 10:00
  • Menge: 1
  • Kategorie: Pies
  • Küche: Amerikanisch

Beschreibung

Ein leckerer Pie ganz ohne tierische Zutaten: Veganer Chocolate Coconut Cream Pie. Gekühlt nicht nur im Sommer eine Wucht!


Zutaten

Für den Boden:
200g Mehl (Type 550)
1 TL Zucker
1/4 TL Salz
60g Alsan-Bio, kalt
60g Palmin soft, kalt
3-4 EL Eiswasser
Für die Schokoladenfüllung:
250g Zartbitterschokolade (vegan), gehackt
340g Seidentofu, Zimmertemperatur
2 EL Haferdrink
100g Zucker
Für das Topping:
400g Kokosnusscreme (1 Dose), gekühlt
60g Puderzucker
1/2 TL Vanille Extrakt
ein paar Schokosplitter für die Deko

Arbeitsschritte

1. Mehl, Zucker und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Die beiden kalten Fette in Würfeln dazugeben und mit einem Teigmischer zu etwa erbsengroßen Stücken zerteilen. Etwa 3 Esslöffel Eiswasser dazugeben und alles verkneten. Sollte der Teig nicht zusammenhalten, noch etwas Wasser dazugeben – der Teig sollte aber nicht feucht wirken. Arbeitet schnell, damit das Fett nicht schmilzt. Den Teig zu einer Kugel formen, platt drücken und in Klarsichtfolie einschlagen. Für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
 
2. Eine 23cm (9 inches) Pie-Form leicht einfetten. Den Teig auf einer bemehlten Fläche etwas größer als die Form ausrollen, dann in die Form legen, am Boden und den Seiten festdrücken und einen hübschen Rand formen – mit den Fingern oder einer Gabel kann man da nette Muster reindrücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Für weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
 
3. Den Ofen auf 180°C (350°F) vorheizen. Ein Stück Backpapier auf den gekühlten Pie-Boden legen und mit Backbohnen/Teiggewichten auffüllen und dann für etwa 15 Minuten blindbacken. Das Backpapier und die Gewichte entfernen und dann weitere 10-15 Minuten backen, bis der Boden und die Ränder eine leicht goldene Farbe bekommen haben. Aus dem Ofen holen und komplett abkühlen lassen.
 
4. Die Schokolade grob hacken und in eine mikrowellensichere Schüssel geben. In mehreren Schritten in der Mikrowelle schmelzen und glatt rühren. Die geschmolzene Schokolade zur Seite stellen und wieder abkühlen lassen, bis sie in etwa Zimmertemperatur hat. Den Seidentofu mit Haferdrink und Zucker in eine große Schüssel geben und auf höchster Stufe mixen, bis alles gut verrührt ist. Die geschmolzene Schokolade dazugeben und gut verrühren. Die entstandene Schokoladencreme auf den vorgebackenen Boden geben und glatt streichen. Für mindestens 2 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
 
5. Soll der Pie noch am selben Tag serviert werden, sollte die Kokosnusscreme am Vortag in den Kühlschrank gestellt werden – ansonsten zusammen mit dem Pie zum Kühlen in Kühlschrank stellen, damit sie am nächsten Tag bereitsteht. Die Kokoscreme muss fest genug sein, damit sie sich von der restlichen Flüssigkeit in der Dose separieren kann. Die Dose nicht schütteln oder umdrehen in der Zeit ;) Eine kalte Rührschüssel bereitstellen, die Dose mit der Kokoscreme öffnen und dann die festere Creme mit einem Löffel herausholen und in die Schüssel geben – die Flüssigkeit in der Dose lassen. Puderzucker und Vanille Extrakt zur Schüssel dazugeben und alles auf höchster Stufe aufschlagen. Die Creme auf dem gekühlten Pie verteilen und dann mit ein paar Schokoladensplittern dekorieren.

Hinweise

Enjoy baking!

Schlagworte: Pie, Kokosnuss, Cream, Mousse, vegan