Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Ultimate BlackOut Chocolate Cake | Bake to the roots

Ultimativer „Blackout“ Schokoladenkuchen

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 1h
  • Kochzeit(en): 55m
  • Gesamtzeit: 4h
  • Menge: 1
  • Kategorie: Kuchen
  • Küche: Amerikanisch

Beschreibung

Wenn es mal etwas „mehr“ Schokolade sein darf, dann ist das hier genau der richtige Kuchen: der Ultimative „Blackout“ Schokoladenkuchen! So gut!


Zutaten

Für die Kuchenschichten:
120g schwarzer Kakao
240g heißes Wasser
280g Milch
250g weiche Butter
400g brauner Zucker (oder eine Kombination aus je 200g Zucker/Erythrit)
5 Eier (L)
2 TL Vanille Extrakt
390g Mehl (Type 550)
1 EL Instant Espresso Pulver
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1/2 TL Salz
Für die Pudding-Füllung:
600g Milch
120g Sahne
230g Zartbitterschokolade, gehackt
100g Zucker
40g Speisestärke
2 TL Vanille Extrakt
2 Eigelb (L)
Prise Salz
2 EL Butter
Für das Ganache-Frosting:
510g Zartbitterschokolade, gehackt
420g Sahne
Für die Schokoladenglasur:
120g Zartbitterschokolade, gehackt
100g Sahne

Arbeitsschritte

1. Den Ofen auf 180°C (350°F) vorheizen. Zwei 20cm (8 inches) Springformen mit Backpapier auslegen und leicht einfetten. Zur Seite stellen.
 
2. Den schwarzen Kakao mit den heißen Wasser in einer Schüssel zu einer dicken Paste verrühren. Milch dazugeben und glatt rühren. Zur Seite stellen.
 
3. Butter und Zucker (oder Zucker und Erythrit) in eine große Schüssel geben und auf höchster Stufe hell und luftig aufschlagen. Die Eier einzeln dazugeben und nach jeder Zugabe gut verrühren. Vanille Extrakt dazugeben und unterrühren. Das Mehl mit Espresso Pulver, Backpulver, Natron und Salz vermischen und dann abwechselnd mit der Kakaomilch zur Schüssel dazugeben und unterrühren. Den Teig auf die beiden Backformen aufteilen und dann für 45-55 Minuten backen – mit einem Holzspieß testen ob noch Teig kleben bleibt und erst herausholen, wenn dieser sauber herauskommt. Aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen. Sobald die Kuchen kalt sind vorsichtig aus der Form lösen und das Backpapier abziehen.
 
4. Für die Pudding-Füllung etwa 1/3 der Milch in einer kleinen Schüssel mit Zucker, Stärke, Vanille Extrakt, Eigelben und Salz verrühren, bis sich Zucker und Stärke komplett aufgelöst haben. Die restliche Milch mit Sahne und gehackter Schokolade in einen großen Topf geben und erhitzen um die Schokolade zu schmelzen. Sobald die Mischung anfängt zu kochen, die Stärkemischung unter ständigem Rühren dazugeben. Erneut aufkochen lassen, bis der Pudding stark andickt und Blasen wirft. Die Butter dazugeben und unterrühren, dann vom Herd ziehen, sofort ein Stück Klarsichtfolie auflegen, damit sich keine Haut bildet und dann komplett abkühlen lassen.
 
5. Für das Ganache-Frosting die Schokolade hacken und in eine hitzebeständige Schüssel geben. Die Sahne in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Sobald die Sahne anfängt zu kochen, über die gehackte Schokolade gießen und dann für etwa 2-3 Minuten stehen lassen. Die Mischung glatt rühren und dann auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Ganache sollte noch nicht ganz fest geworden sein – mit einem Handmixer oder der Küchenmaschine für etwa 3-4 Minuten auf höchster Stufe aufschlagen, bis eine helle und luftige Creme entstanden ist. Etwa 1/3 der Creme in einen Spritzbeutel mit einer großen runden Tülle füllen – den Rest zur Seite stellen.
 
6. Für den Zusammenbau der Torte die Kuchen längs halbieren und in je zwei gleich dicke Kuchenschichten schneiden. Sollten die Kuchen in der Mitte arg aufgegangen sein, erst etwas begradigen. Eine erste Kuchenschicht auf eine Servierplatte legen und dann mit dem Ganache-Frosting entlang des Kuchenrandes einen Ring aus Frosting aufspritzen – dieser Ring dient als Barriere für die Füllung. Etwa 1/3 der Pudding-Füllung auf der Kuchenschicht verteilen und dabei bis zur Ganache-Barriere verstreichen. Eine weitere Kuchenschicht auflegen, etwas festdrücken und dann die Prozedur zwei mal wiederholen – mit der letzten Kuchenschicht abschließen. Die Torte mit etwas Ganache-Frosting dünn einstreichen (Crumb Coat) und für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, dann mit einer zweiten Schicht Frosting einstreichen und alles glatt streichen. Für die Dekoration noch etwas Frosting zurückbehalten. Die Torte für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
 
7. Für die Schokoladenglasur die gehackte Schokolade und Sahne in eine mikrowellensichere Schüssel geben und dann in der Mikrowelle vorsichtig erhitzen und die Schokolade damit schmelzen. Man kann das übrigens auch über einem Topf mit köchelndem Wasser tun. Die Masse glatt rühren und dann ein wenig abkühlen lassen. Die Glasur auf die Torte geben und über die Ränder hinweg an den Seiten der Torte herunterlaufen lassen. Etwas abkühlen/fest werden lassen. Das restliche Ganache-Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die Torte dann damit dekorieren.

Hinweise

Enjoy baking!

Schlagworte: Kuchen, Torte, Schokolade

Send this to a friend