Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Vegan Red Thai Pumpkin Peanut Curry | Bake to the roots

Rotes Thai Kürbis & Erdnuss Curry (Vegan)

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 00:10
  • Kochzeit(en): 00:13
  • Gesamtzeit: 00:30
  • Menge: 4 1x
  • Kategorie: Curry
  • Küche: Thailand

Beschreibung

Einfach und schnell gemacht – veganes rotes Curry mit Kürbis und Erdnüssen


Zutaten

Scale

12 EL Erdnussöl
1 rote Zwiebel, fein gehackt
34 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Stück Ingwer (ca. 4 cm), fein gehackt
23 EL rote Thai Currypaste
1 Dose (400g) Kokosmilch
360 ml Gemüsebrühe
60g Erdnussbutter
2 EL Sojasauce
1 kleiner Butternusskürbis, geschält, entkernt und gewürfelt
2 mittelgroße Möhren, gewürfelt
1 rote Chilischote, in Ringen
23 Stängel Grünkohl, gehackt (optional)
Salz, Pfeffer

einige gehackte Erdnüsse
etwas gehackter Koriander


Arbeitsschritte

1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und dann fein hacken. Den Kürbis schälen, Innereien entfernen und dann in Würfel schneiden. Karotten in kleine Würfel schneiden. Die Chilischote von den Kernen befreien und dann in Ringe schneiden. Grünkohl waschen, trocknen, die Stiele entfernen und dann grob hacken (optional). Alles zur Seite stellen.

2. Das Erdnussöl in einen großen Topf geben und erhitzen. Die gehackten Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer hinzufügen und für 2-3 Minuten glasig andünsten. Die Currypaste dazugeben und alles gut verrühren. Unter ständigem Rühren für etwa 2 Minuten anrösten, damit sich das Aroma entwickeln kann. Mit Kokosnussmilch und Gemüsebrühe ablöschen. Die Erdnussbutter und Sojasauce zugeben und gut verrühren. Kürbis- und Karottenwürfel, sowie die Chiliringe dazugeben und alles einmal kurz aufkochen lassen, dann die Hitzezufuhr reduzieren und das Curry für etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Dann den Grünkohl dazugeben und alles für weitere 2-3 Minuten köcheln lassen. Wer den Grünkohl weglassen möchte, kocht das Curry einfach weiter, bis der Kürbis einigermaßen weich, aber nicht matschig ist. Nach Belieben noch mit etwas Salz und Pfeffer würzen und dann mit Reis, gehackten Erdnüssen und Koriander servieren.


Hinweise

Enjoy cooking!

Schlagworte: Curry, Thai, Kürbis, Erdnüsse, vegan

Send this to a friend