Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Quark Himberschnitten | Bake to the roots

Quark Himbeerschnitten

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 60
  • Kochzeit(en): 12
  • Gesamtzeit: 600

Beschreibung

Man kennt sie aus der Bäckrei – Himbeerschnitten mit einer erfrsichenden Quarkschicht und Biskuitboden.


Zutaten

Scale

Für den Boden

  • 2 Eier (L)
  • Prise Salz
  • 50g Zucker (plus 1 EL Zucker extra)
  • 60g Mehl (Tape 405)
  • 20g Speisestärke

Für die Füllung

  • 6 Blatt Gelatine
  • 6 EL Wasser
  • 500g Magerquark
  • 100g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 650g Sahne
  • 1 Pkg. Sahnesteif
  • 1 EL Zucker

Für den Belag

  • 700750g frische Himbeeren
  • 1 Pkg. klarer (oder roter) Tortenguss
  • 3 EL Zucker
  • 100g gehobelte Mandeln

Arbeitsschritte

  1. Den Ofen auf 190°C (375°F) vorheizen. Eine Backform (ca.20x30cm) oder ein Backblech mit Backrahmen mit Backpapier auslegen und zur Seite stellen.
  2. Die Eier trennen und das Eiweiß in einer großen Schüssel mit dem Salz aufschlagen. Sobald das Eiweiß steif ist, den Zucker langsam einrieseln lassen und weitere 1-2 Minuten aufschlagen. Die Eigelbe verquirlen und dann vorsichtig unter den Eischnee ziehen. Das Mehl mit der Stärke mischen und in 3-4 Portionen in die Schüssel sieben und jeweils sehr vorsichtig unterheben – es sollte so viel Volumen wie möglich erhalten bleiben. Die Masse in die vorbereitete Form/Backrahmen füllen, glattstreichen und für ca. 12 Minuten backen. Ein sauberes Küchentuch mit einem EL Zucker bestreuen und dann den Biskuit darauf stürzen, das Backpapier etwas anfeuchten und dann abziehen. Komplett auskühlen lassen.
  3. Die Gelatineblätter in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen und für 5-8 Minuten quellen lassen. Quark mit Zucker und Vanillepaste in einer großen Schüssel verrühren. Von der Sahne 600g in einer großen Schüssel aufschlagen, bis sich Bläschen bilden. Das Sahnesteifpulver mit dem Zucker vermischen und langsam in die Sahne einrieseln lassen und weiterhin aufschlagen, bis die Sahne steif ist. Die restliche Sahne in einem kleinen Topf erhitzen und dann die gequollene und ausgepresste Gelatine darin auflösen. Von der Quarkmischung 1-2 EL dazugeben und unterrühren, um die Temperatur anzugleichen. Diese Mischung dann in die Schüssel mit dem Quark geben und alles glattrühren. Die Sahne in 2-3 Portionen vorsichtig unterheben – es sollte so viel Volumen wie möglich erhalten bleiben.
  4. Den Biskuitboden in einen Backrahmen legen und dann die Quark-Sahne-Masse darauf verteilen und die Oberfläche glattstreichen. Für mindestens 6 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Himbeeren waschen und gut abtropfen lassen, dann gleichmäßig auf der Quark-Sahne-Schicht verteilen. Das Pulver für den Tortenguss mit Zucker und Wasser vermischen und aufkochen, bis die Mischung andickt. Gleichmäßig auf den Himbeeren verteilen und fest werden lassen. Den Kuchen mit einem Messer aus dem Backrahmen lösen und dann die gehobelten Mandeln an die Ränder drücken. Gekühlt servieren.

Hinweise

  • Enjoy baking!

Nährwerte

  • Portionsgröße: 9