Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Creamy Miso Ramen with Chicken Katsu | Bake to the roots

(Creamy) Miso Ramen mit Chicken Katsu

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 00:30
  • Kochzeit(en): 00:20
  • Gesamtzeit: 00:50
  • Menge: 2 1x
  • Kategorie: Suppe
  • Küche: Japan

Beschreibung

Ramen mal einfach – Creamy Miso Ramen mit Chicken Katsu. Braucht zwar trotzdem etwas Zeit, aber die Geschmacksexplosion macht die Arbeit wett!


Zutaten

Scale

Für die Ramen Suppe:
etwas Pflanzenöl zum Anbraten
1 mittelgroße Schalotte, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 EL Ingwer, gerieben (oder fein gehackt)
2 EL geröstete Sesamsamen*
2 EL weiße Miso Paste*
1 EL scharfe Chilipaste (z. B. Gochujang*)
900ml Hühnerbrühe
160ml Kokosnussmilch
90g Ramen Nudeln (2 Portionen)

Für die Chicken Katsu:
etwas Pflanzenöl zum Anbraten
1 mittelgroße Hühnerbrust (ohne Knochen)
1 Ei (M), leicht verquirlt
etwa 50g Panko* (japanisches Paniermehl)
1 EL geröstete Sesamsamen*
Salz, Pfeffer

Für die Toppings:
23 braune Champignons, gebraten
2 Eier (M), weichgekocht
1 kleiner Pak Choi (blanchiert)
1 Frühlingszwiebel, in Ringen
etwas geröstetes Sesamöl* (optional)
einige geröstete Sesamsamen* (optional)
Crispy Chili Oil* o.ä. (optional)


Arbeitsschritte

1. Für die Ramen Suppe als Erstes die Schalotte und den Knoblauch schälen und fein hacken. Ein Stück Ingwer schälen und reiben (oder fein hacken) – am Ende sollte etwa 1 Esslöffel geriebener oder gehackter Ingwer dabei rauskommen. Zur Seite stellen.

2. Etwas Pflanzenöl in einem großen (gusseisernen) Topf erhitzen. Schalotte und Knoblauch dazugeben und glasig andünsten. Ingwer, Sesamsamen, Miso Paste und Chilipaste dazugeben, alles kurz vermengen und kurz anrösten lassen. Mit der Hühnerbrühe ablöschen, die Kokosmilch dazugeben und dann zugedeckt etwa 10-15 Minuten köcheln lassen. Während die Suppe köchelt, mit dem Chicken Katsu und den Toppings weitermachen.

3. Für das Chicken Katsu die Hühnerbrust säubern und so halbieren, dass zwei große, flache Stücke (Schnitzel) entstehen. Eine Panierstation mit Ei und Panko einrichten – das Panko mit dem Sesam, etwas Salz und Pfeffer vermengen – dann die Hähnchenschnitzel panieren. Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die beiden Schnitzel darin von beiden Seiten goldbraun anbraten. Das Chicken Katsu aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Die Pfanne auf dem Herd lassen.

4. Die Pilze für das Topping in dünne Scheiben schneiden und in der bereits heißen Pfanne anbraten, bis sie schön braun sind. Bei Bedarf etwas mehr Öl hinzugeben. Zur Seite stellen.

5. Wasser in einem kleinen Topf aufkochen lassen und die Eier etwa 6 Minuten darin weichkochen – idealerweise ist das Eigelb noch leicht flüssig. Herausholen, abschrecken und etwas abkühlen lassen.

6. Die Ramen Nudeln mit in die Suppe geben und etwa 3 Minuten darin kochen lassen (achtet auf die Zeit in der Anleitung auf der Verpackung). Den Pak Choi ebenfalls in die köchelnde Suppe geben und etwa eine Minute blanchieren. Herausnehmen, mit klarem Wasser abspülen und dann der Länge nach halbieren. Die Eier vorsichtig schälen und halbieren.

7. Zum Servieren der Suppe die Nudeln mit einer Schaumkelle aus dem Topf fischen und auf zwei Schalen aufteilen. Mit der Suppe auffüllen. Das Chicken Katsu in Streifen schneiden und dann auf die Nudeln in der Suppe legen. Die Pilze, den Pak Choi, die halbierten Eier und einige Frühlingszwiebelringe dazugeben. Optional kann man die Suppe auch noch mit etwas geröstetem Sesamöl beträufeln, mit Sesamkörnern bestreuen und wer es scharf mag, darf auch noch mit Crispy Chili Oil (o.ä.) würzen. Sofort servieren.


Hinweise

Enjoy cooking!

Schlagworte: Ramen, Suppe, Katsu, Hühnchen, Miso