Drucken
Creamy Cheesecake with Cherry Toping | Bake to the roots

Creamy Cheesecake mit Kirschkompott

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 00:40
  • Kochzeit(en): 02:00
  • Gesamtzeit: 14:00
  • Menge: 1 1x
  • Kategorie: Käsekuchen
  • Küche: Amerikanisch

Beschreibung

Wer es cremig mag, wird diesen Cheesecake mit Kirschkompott lieben! Schmilzt auf der Zunge… mmmm!


Scale

Zutaten

Für den Boden:
200g Butterkekse
50g Zucker
80g Butter, geschmolzen
Für die Füllung:
1,1kg Frischkäse
200g Zucker
2 TL Vanille Extrakt
5 Eier (L)
2 Eigelb (L)
100g Sahne
Für das Kirschtopping:
400g frische Kirschen, gewaschen & entsteint
50g Zucker
20g Speisestärke
60ml Wasser, plus ggf. mehr
1/2 TL Vanille Extrakt
1/4 TL Apfelessig
1 EL Limoncello (oder Zitronensaft)

Arbeitsschritte

1. Den Ofen auf 170°C (340°F) vorheizen. Eine 23cm (9 inches) Springform leicht einfetten und dann in Alufolie einschlagen – das soll später verhindern, dass Wasser in die Form eindringt. Zur Seite stellen.
 
2. Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu feinen Bröseln zerdrücken. Zucker und geschmolzene Butter mit in den Beutel geben und alles gut durchmischen. Die feuchten Keksbrösel in die vorbereitete Form geben und zu einer Schicht zusammendrücken. In den vorgeheizten Ofen stellen und für 8-9 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Den Ofen nicht ausschalten.
 
3. Frischkäse und Zucker in eine große Schüssel geben und gut verrühren. Vanille Extrakt dazugeben und unterrühren. Die Eier einzeln dazugeben und bei geringer Geschwindigkeit der Küchenmaschine unterrühren – das nächste Ei erst dazugeben, wenn das vorherige eingearbeitet ist. Das Eigelb dazugeben und ebenfalls bei geringer Geschwindigkeit unterrühren. Die Sahne dazugeben und nur kurz unterrühren. Die Füllung vorsichtig in die vorbereitete Form füllen. Die Form mehrmals leicht auf die Arbeitsfläche klopfen, damit sich Luftbläschen in der Füllung lösen können. Die Springform dann mit der Aluminumverkleidung in eine Fettpfanne oder eine größere Backform setzen und rundum mit heißem Wasser auffüllen. Die Springform sollte etwa 5cm (2 inches) tief im Wasserbad stehen. Im unteren Drittel des Ofens für etwa 70 Minuten backen. Die Oberfläche des Käsekuchens sollte nur leicht Farbe bekommen und in der Mitte sollte die Masse noch leicht wackeln, wenn man die Form rüttelt. Den Ofen dann ausschalten und den Kuchen im geschlossenen Ofen weitere 40 Minuten stehen lassen. Danach aus dem Ofen holen, mit einem scharfen Messer einmal rundum am Rand von der Form lösen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen. Den abgekühlten Käsekuchen dann für mindestens 8 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
 
4. Für das Kirschtopping die Kirschen waschen, trocknen und entsteinen. Zur Seite stellen. Zucker, Stärke, Wasser, Vanille Extrakt und Apfelessig in einen Topf geben und verrühren, bis sich die Stärke komplett aufgelöst hat. Langsam erhitzen, bis die Flüssigkeit anfängt anzudicken. Die Kirschen dazugeben und alles gut verrühren. Die Hitzezufuhr verringern und die Kirschen für etwa 4 Minuten köcheln lassen – dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Limoncello (oder Zitronensaft) dazugeben, unterrühren und für weitere 2-3 Minuten köcheln lassen, bis die Kirschen weich, aber nicht matschig sind. Das Kompott sollte recht dickflüssig sein, wer es aber mehr als Kirschsoße haben möchte, der gibt einfach noch etwas Wasser dazu, bis die Konsistenz passt. Je nachdem wieviel Flüssigkeit die Kirschen abgeben, kann das variieren. Komplett abkühlen lassen. Den Käsekuchen damit dekorieren oder einfach zum Käsekuchen dazu reichen.

Hinweise

Enjoy baking!

Schlagworte: Cheesecake, Käsekuchen, Kirschen

Send this to a friend