Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Ham & Cheese Challah Knots | Bake to the roots

Challah Hefeknoten mit Schinken und Käse

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 45m
  • Kochzeit(en): 22m
  • Gesamtzeit: 3h 30m
  • Menge: 18
  • Kategorie: Brot
  • Küche: Amerikanisch

Beschreibung

Leckere kleine Hefeknoten/Brötchen – gefüllt mit Kochschinken, Käse und Frühlingszwiebeln. Perfect zum Frühstück oder Brunch.


Zutaten

Für den Teig:
320ml lauwarmes Wasser
4 1/2 TL Trockenhefe
840g Mehl (Type 550) plus ggf. mehr
50g Zucker
2 TL Salz
4 Eier (M)
80ml Pflanzenöl (z.B. Distelöl)
80ml REWE Feine Welt Steirisches Kürbiskernöl
2 EL Honig
Für die Füllung:
50g REWE Feine Welt Tiroler Bergkäse
100g REWE Feine Welt Prosciutto Cotto
2 Frühlingszwiebeln, gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
1/2 TL REWE Feine Welt Fleur de Sel
1/8 TL Pfeffer
2-3 EL REWE Feine Welt Steirisches Kürbiskernöl
Für das Topping:
1 EL weißer Sesam
1 EL schwarzer Sesam
1/4 TL granulierter Knoblauch
1/2 TL granulierte Zwiebeln
Prise REWE Feine Welt Fleur de Sel
1 Eigelb und etwas Wasser zum Bestreichen

Arbeitsschritte

1. Das lauwarme Wasser mit der Trockenhefe und einem Teelöffel des Zuckers in eine große Schüssel geben und verrühren. Zur Seite stellen und für etwa 5 Minuten blubbern lassen.
 
2. Das Mehl mit Zucker und Salz vermischen und zur Schüssel dazugeben. Eier, Öl und Honig ebenfalls in die Schüssel geben und alles in etwa 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Der Teig ist recht weich und klebrig, sollte er allerdings zu feucht sein, noch etwas Mehl dazugeben, bis es passt. Den Teig auf eine gut bemehlte Fläche geben und zu einer Kugel formen. Die Rührschüssel säubern und mit Öl ausstreichen, dann die Teigkugel hineingeben und mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Für 1 1/2 -2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
 
3. Für die Füllung den Käse fein reiben, den Schinken in feine Würfel schneiden und die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch ebenfalls fein würfeln. Alles in eine kleine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Zur Seite stellen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und zur Seite stellen.
 
4. Den Teig nachdem er gegangen ist, in 6 gleiche Stücke teilen. Das erste Stück vor sich auf eine bemehlte Fläche legen und die restlichen Stücke abgedeckt zur Seite legen. Das Teigstück zu einer langen Wurst formen und dann flachdrücken, damit ein längliches Rechteck mit etwa 30x8cm entsteht. Den Teig mit etwas Kürbiskernöl bestreichen und dann 1/6 der Füllung in einer Linie in die Mitte des Teigrechtecks setzen. Den Teig an den langen Seiten etwas nach oben ziehen, zusammendrücken und damit die Füllung einschließen. Diese neue Teigwurst etwas in sich verdrehen, langziehen und dann in 3 gleich lange Stücke teilen. Diese Stücke noch einmal etwas in die länge ziehen und dann flachdrücken, damit wieder lange Rechtecke entstehen – diesmal nicht ganz so groß versteht sich. Diese Rechtecke dann der Länge nach durchschneiden und die beiden entstandenen Teile miteinander verdrehen, damit erneut eine Teigwurst entsteht. Noch einmal etwas in die länge ziehen und dann um die Finger wickeln und einen Knoten machen. Die Enden auf die Unterseite ziehen und dann auf das erste Blech setzen – dort sollten dann 9 Knoten drauf sein. Mit einem Küchentuch abdecken und für 25-30 Minuten gehen lassen. Während das erste Blech geht, den restlichen Teig verarbeiten.
 
5. Den Ofen auf 190°C (375°F) vorheizen. Die Zutaten für das Topping vermischen und zur Seite stellen. Das Eigelb mit etwas Wasser verquirlen. Die erste Ladung Challah Knoten mit der Eigelbmischung bestreichen und mit dem Topping bestreuen. Für 20-22 Minuten backen, bis die Knoten goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen. Mit dem zweiten Blech wiederholen.

Hinweise

Enjoy baking!

Schlagworte: Challah, Brot, Hefe, Ostern, Brunch, herzhaft, Kochschinken, Käse, Hefeknoten