Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon

Balsamico Kirschkuchen

  • Autor: Bake to the roots
  • Vorbereitungszeit: 90
  • Kochzeit(en): 90
  • Gesamtzeit: 180

Zutaten

Scale

Für die Füllung

  • 1kg Kirschen, entsteint
  • 40g Butter
  • 2 EL Honig
  • 3 EL Balsamico Essig
  • 60ml Kirschsaft
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 1/4 TL gemahlene Nelken
  • 200g Mascobado Zucker
  • 60g Mehl (Type 00 oder 405)
  • 2 EL Speisestärke

Für den Teig

  • 230g kalte Butter
  • 490g Mehl (Type 00 oder 405)
  • 1 EL Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL Schwarzer Pfeffer, gemahlen
  • 46 EL Eiswasser

Für die Glasur

  • 1 Eigelb
  • 12 TL Wasser

Arbeitsschritte

  1. Mit der Füllung anfangen: Die Butter in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitzezufuhr schmelzen lassen. Den Honig, Essig, Kirschsaft, Vanille Extrakt, Nelken und Zucker zugeben und verrühren. Kirschen zugeben und alles vorsichtig vermischen. In einer kleinen Schüssel das Mehl mit der Stärke mischen und dann zu den Kirschen dazugeben – alles vorsichtig verrühren – die Kirschen sollten möglichst keinen Schaden nehmen. Die Mischung bei mittlerer Hitzezufuhr für etwa 30 Minuten köcheln lassen – dabei immer wieder umrühren. Den Topf dabei immer im Auge behalten, weil die Mischung auch schnell anbrennen kann, wenn man nicht aufpasst. Die Füllung sollte gut angedickt sein. Vom Herd nehmen und zur Seite stellen.
  2. Für den Teig sollte die Butter sehr kalt sein. In kleine Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und für etwa 10 Minuten in den Kühlschrank stellen. In einer großen Schüssel das Mehl mit Zucker, Salz und Pfeffer vermischen. Die kleingeschnittene kalte Butter zugeben und etwas mit dem Mehl vermengen – die Butterstückchen sollten möglichst überall mit Mehl bedeckt sein. Mit einem Teigschaber die Butter im Mehl zu etwas erbsengroßen Stücken zerteilen. Nach und nach etwas Eiswasser zugeben und mit dem Teigschaber oder einem Holzlöffel verrühren. Der Teig ist perfekt, wenn er etwas zusammenklebt, sobald man ihn mit den Fingern zusammendrückt. Bröselt er noch zu sehr, etwas mehr Eiswasser zugeben.
  3. Etwa 2/3 des Teiges für den Boden verwenden. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen – er sollte etwas größer als die Form und etwa 1cm (0.4 inches) dick sein. Eine 26cm (10 inch) Pie Form fetten, den Teig hineinlegen und festdrücken – überstehenden Teig abschneiden. Den verbliebenen Teig ebenfalls ausrollen und Streifen für das Gittermuster ausschneiden. Auf ein Holzbrett legen und zusammen mit dem Boden für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Den Ofen auf 190°C (375°F) vorheizen. Für die Glasur das Eigelb mit Wasser vermischen und zur Seite stellen. Die Kirschfüllung in die Form füllen und die Teigstreifen gitterförmig darauf legen. Überlappenden Teig abschneiden. Bei mir blieb genug Teig übrig um noch einen Rand zu formen – das ist aber nicht notwendig – einfach die Teigstreifen gut mit dem Rand zusammendrücken. Mit der Glasur einstreichen und im Ofen für 75-90 Minuten backen. Sollte von der Eigelb-Mixtur noch etwas übrig sein, kann man den Kuchen nach der Hälfte der Backzeit noch einmal damit bestreichen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken. Aus dem Ofen nehmen und für mind. 1 Stunde abkühlen lassen. Mit Vanilleeis servieren.

Hinweise

  • Enjoy baking!

Nährwerte

  • Portionsgröße: 8